200 handgezeichnete und abgefilmte Zeichen liessen die Videokünstler fettFilm für vier Wochen über den Potsdamer Platz flimmern und stellten neue Korrespondenzen her – zwischen Passanten ebenso wie zu den angrenzenden Häusern. Wer Zeichen deuten und zuordnen kann, ist im Vorteil. Doch was, wenn Zeichen aus ihrem Zusammenhang gerissen werden? Was passiert mit der Bedeutung? Die Künstler Torge Møller und Momme Hinrichs haben sich 200 bekannte und unbekannte Symbole in 7 Episoden sich in den angrenzenden Fassaden des Potsdamer Platzes spiegeln lassen. Es war ein Spiel mit Reflexionen, Umdeutung und dem gesamten urbanen Umfeld.

Zur Projektseite

Spots/Park Kolonnaden
fettfilm_ii_gross
Spots/Park Kolonnaden
Spots/Park Kolonnaden
Spots/Park Kolonnaden
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

Foto © Bernd Hiepe/Künstler

 

Kreativ-Team:

Künstler: Torge Møller und Momme Hinrichs

Kuratorin: Ingken Wagner
Kuratorische Assistenz: Julia Leiditz

Veranstalter: HVB Immoblien AG
Initiator: Cafe Palermo
Software: John Dekron
Realisation: realities:united